9.2.
2018
Freitag | 20:45 Uhr
RWE Pavillon
Veranstalter:

Essener Philharmoniker.

Konzertende:

gegen 22:15 Uhr.

Preise (€): 14,- / 17,- / 21,- / 26,- / 30,- / 36,- / 41,- inkl. Systemgebühr.

 

Leonard Bernstein "Young people′s concerts"

István-Alexander Gaal, Violoncello
Essener Philharmoniker
Jamie Phillips, Dirigent

Michail Glinka
Ouvertüre zu "Ruslan und Ludmilla"
Boris Gurevich
"Prayer for Rain" für Violoncello und Orchester (Uraufführung)
Pjotr I. Tschaikowski
Sinfonie Nr. 4 f-Moll, op. 36

Die Ouvertüre zu "Ruslan und Ludmilla" ist eine der virtuosesten und rauschendsten Ouvertüren der russischen Oper und hat bis heute - im Gegensatz zur gesamten Oper - einen festen Platz im Repertoire. Das Cellokonzert "Prayer for Rain" ("Tefilat geshem") von Boris Gurevich ist István-Alexander Gaal, dem Solo-Cellisten der Essener Philharmoniker, gewidmet. Das Gebet für den Regen gehört zur jüdischen Liturgie (Laubhüttenfest) und drückt die Dankbarkeit der Menschen für den gottgesandten Regen aus; so ist dieses Werk als Allegorie für die Erfüllung eines lang ersehnten Wunsches zu sehen. Als Pjotr I. Tschaikowski seine vierte Sinfonie schrieb, trug sich gerade die größte Tragödie seines Lebens zu: 1877 heiratete er, verließ seine Frau allerdings gleich wieder, erlitt einen Nervenzusammenbruch und versuchte, sich das Leben zu nehmen. Diese Sinfonie ist so der Klang gewordene Schmerz eines Menschen, der nicht zuletzt wegen seiner unterdrückten Homosexualität sein Leben lang mit Depressionen zu kämpfen hatte und mit der Gesellschaft haderte; Schicksalsklänge einer empfindsamen Seele.

Impressum | AGB || facebook twitter

KULTURPARTNER
wdr3
 

TicketCenter

II. Hagen 2 , 45127 Essen
T 02 01 81 22-200
F 02 01 81 22-201
tickets@theater-essen.de
» mehr Infos