3.7.
2017
Montag | 20:00 Uhr
Alfried Krupp Saal
Veranstalter:

Stiftung Klavier-Festival Ruhr.

Konzertende:

gegen 22:00 Uhr.

Preise (€): 10,- / 15,- / 25,- / 35,- / 45,- / 55,- inkl. Systemgebühr.
10% Frühbucherrabatt von 10.11.2016 bis 31.1.2017.

 

Rudolf Buchbinder

Rudolf Buchbinder, Klavier

Ludwig van Beethoven
Sonate Nr. 3 C-Dur, op. 2 Nr. 3
Ludwig van Beethoven
Sonate Nr. 8 c-Moll, op. 13 "Pathétique"
Ludwig van Beethoven
Sonate Nr. 10 G-Dur, op. 14 Nr. 2
Ludwig van Beethoven
Sonate Nr. 21 C-Dur, op. 53 "Waldstein"

Auch der Mensch habe ihn immer fasziniert, nicht nur seine Musik. Für Rudolf Buchbinder steht nach sieben Lebensjahrzehnten fest: Ludwig van Beethoven bildet den Mittelpunkt seines Musikerlebens. Über 50 Mal hat er sämtliche 32 Klaviersonaten im Konzertsaal zyklisch aufgeführt, ein immenser Erfahrungsschatz. Kompromisse lehnt er daher ab: Ich bin Perfektionist, gesteht er, der aus diesem Grunde auch sein Hobby ad acta gelegt hat: Ich habe aufgehört zu malen. Das war zwar schön, weil ich gezwungen war, ruhig zu sitzen. Aber ich finde mich nicht gut genug.
Anders bei Beethoven. Da ist er zuhause, da kennt er jeden Winkel seines Klavierschaffens. Unzählige Noten- und vor allem Erstausgaben hat er bei sich daheim in Wien, er hat sie alle miteinander verglichen, Besonderheiten und Merkwürdigkeiten aufgespürt. Erst das minutiöse Studium aller Details habe ihn entscheidend geprägt: Als junger Mensch glaubt man, frei zu spielen, wenn man nichts weiß. Doch heute ist mir klar: Ich kann nur frei spielen, wenn ich etwas weiß.

Impressum | AGB || facebook twitter

KULTURPARTNER
wdr3
 

TicketCenter

II. Hagen 2 , 45127 Essen
T 02 01 81 22-200
F 02 01 81 22-201
tickets@theater-essen.de
» mehr Infos